Blog erstellen: Die Top 5 Blogging-Plattformen für 2022 

calendar icon

Aktualisiert: 27/08/2022

Einen Blog zu erstellen ist ein guter Ausgangspunkt, wenn Sie Ihre erste Website erstellen möchten. Wenn Sie es noch nie zuvor getan haben, kann es schwierig sein zu wissen, wo Sie anfangen sollen. Da Sie auf diesem Artikel gelandet sind, gehen wir davon aus, dass Sie mehr über das Starten eines Blogs erfahren möchten. 

Hier werden wir einen genaueren Blick auf einige der beliebtesten Plattformen werfen, mit denen Sie bloggen können, und auch wie Sie dort leicht mit Ihrem eigenen Blog beginnen können. Wir werden durchgehen, was Sie über Ihre eigene Domain, Webhosting, Blogging-Plattform wissen müssen, und einige nützliche Tipps geben, wenn Sie bereit sind, den ersten Schritt nach vorne zu machen. 

Was wollen Sie mit Ihrem Blog erreichen?  

Bevor wir weitermachen, sollten Sie erst einmal darüber nachdenken, was Sie mit Ihrem Blog machen möchten. Soll er völlig kostenlos sein, mit dem einzigen Zweck, dass Sie Beiträge online veröffentlichen können, oder beabsichtigen Sie, Anzeigen auf Ihrem Blog zu zeigen und diesen mit einem kommerziellen Interesse zu betreiben? Diese Punkte bestimmen, welche Blogging-Plattform für Sie am besten geeignet ist, damit Sie genau die Tools erhalten, die Sie benötigen, um Ihr Unternehmen nach Ihren Vorstellungen zu errichten. 

Sie müssen sich auch überlegen, welchen Domainnamen Sie mit Ihrem Blog verknüpfen wollen. Bedenken Sie bitte, dass dieser Name nicht im Nachhinein geändert werden kann. Welche Zielgruppe wollen Sie erreichen? Webhosting und Design werden ebenfalls eine wichtige Rolle spielen, aber diese kommen oft als integriertes Paket mit den besten Blogging-Plattformen. 

Es gibt viel zu berücksichtigen, bevor Sie den ersten Schritt machen, aber lassen Sie sich davon nicht zurückhalten. Beginnen Sie mit Thema und Inhalt, und alles andere kommt dann von selbst. Die meisten Blogger haben mit einer einfachen Idee begonnen und dann ihren Traum zur Wirklichkeit gemacht. 

Die 5 besten Blogging-Plattformen zum Erstellen eines Blogs 

Es gibt eine Reihe von verschiedenen Plattformen zur Auswahl, wenn Sie jetzt dazu bereit sind, Ihren Blog online zu erstellen. Auf diesen Plattformen gibt es jedoch einige große Unterschiede, und manche Systeme sind nicht für langfristiges Bloggen oder beständigen Betrieb geeignet. Aus diesem Grund gehen wir hier die verschiedenen Optionen durch, damit Sie wissen, was Sie erwartet, wenn Sie Ihren eigenen Blog erstellen.  

In den nächsten Abschnitten haben wir unsere Bewertungen verschiedener Plattformen zusammengestellt – und was diese im Zusammenhang mit kostenlosen Blogs bieten. Alle haben gemeinsam, dass sie schnelle und einfache Tools zum Starten eines Blogs liefern, und Sie benötigen keine Vorkenntnisse in Programmierung und Design.  

Wie folgt finden Sie die Systeme, die wir für die 5 besten halten. 

# Wix

Ein Testsieger, der perfekt für Einsteiger geeignet ist

Preis von: Kostenlos

logo

Das Beste für die aller meisten

star icon star icon star icon star icon star icon

4.8/5

Was uns gefällt mit Wix

Wix ist eine vielseitige Plattform mit verschiedenen Abonnements in unterschiedlichen Preisklassen und mit sehr gutem Kundensupport. Daher ist es schwierig zu sagen, für wen Wix am besten geeignet ist, da die meisten ein Abonnement finden werden das zu ihnen passt. Erfahrene Designer sind möglicherweise die einzigen, denen mehr Designmöglichkeiten fehlen. Mit der Plattform können Sie dank vorgefertigter Vorlagen und einer benutzerfreundlichen Drag-and-Drop-Funktion eine ansprechende Website erstellen, die begeistert und gut konvertiert.

Vorteile

  • star iconViele verschiedene Abonnements
  • star iconMöglichkeit für Online-Shop
  • star iconGelegenheit zum Bloggen
  • star iconDrag-and-Drop-Funktion
  • star iconSkalierbar für wachsende Unternehmen

Nachteile

  • star iconKann bei vielen Plug-Ins teuer werden
  • star iconEs kann einige Zeit dauern, sich mit den Design-Tools vertraut zu machen
  • star iconNicht optimal für eine große Website (mehr als 30 Seiten)

Wix ist eine praktisch zu bedienende Plattform, die es einfach macht, einen Blog zu booten oder eine Blog-Funktion zu einer bestehenden Website hinzuzufügen. Das System bietet ein Drag-and-Drop-Tool, mit dem Sie ganz einfach Elemente hinzufügen, das Design ändern und aus mehr als 500 Vorlagen verschiedene Themen für Ihren Blog auswählen können. Auf diese Weise können Sie schnell mit einem professionell aussehenden Blog beginnen, ohne Zeit mit Programmieren oder Design zu verschwenden.

Wix ist unter anderem so beliebt, weil Sie ganz einfach Ihre Beiträge schreiben und kategorisieren können, und die Möglichkeit haben, diese mit Fotos und Videos zu illustrieren. Wix hat eine sehr angenehme Benutzeroberfläche, und nur wenn wir Plattformen wie WordPress damit vergleichen, zeigt sich Wix nicht als gleichermaßen leistungsfähig. Aber für die meisten, die zu Beginn einen einfachen Blog mit einer eigenen Domain wünschen, wird die Wix Plattform mehr als gut genug sein.

Auf der anderen Seite bietet Wix Ihnen die Möglichkeit, einen Webshop zu eröffnen und ist eine ausgezeichnete Plattform, wenn Sie einen einfachen Blog wünschen und gleichzeitig selbst produzierte Produkte oder Dienstleistungen zum Verkauf anbieten wollen. Zu guter Letzt bietet Wix mit dem Wix App Market eine ähnliche Option wie WordPress – hier finden Sie mehr als 350 verschiedene Plugins, mit der Ihre Website verschiedene Funktionalitäten erhalten kann.

logo

Das Beste für die aller meisten

star icon star icon star icon star icon star icon

4.8/5

# Squarespace

En god nettsidebygger for stilrene nettsider

Preis von: 11€/monatlich

logo

Am besten für Anfänger

star icon star icon star icon star icon star icon

4.6/5

Was uns gefällt mit Squarespace

Squarespace ist ein Website-Baukasten, mit dem Sie schöne, funktionale Websites und Online-Shops erstellen können, ohne etwas über Webdesign zu wissen. Guter Kundenservice mit Chat-Funktion ist ein weiteres großes Plus, da Sie fast sofort Antworten auf die meisten Dinge erhalten. Auch die Online-Shop-Lösungen sind sehr gut, was Squarespace zu einem Website-Baukasten macht, mit dem das Unternehmen wachsen kann. Zum Beispiel erhalten Sie gute Marketing-Tools, um Ihre Website zu profilieren.

Vorteile

  • star iconGut entwickeltes Blogging-Tool
  • star iconGuter Kundenservice
  • star iconModerne und professionelle Verlage
  • star iconÜber Handy-App Design entwerfen

Nachteile

  • star iconKein Kundensupport per Telefon
  • star iconEs kann schwierig sein, fertige Vorlagen zu ändern

Squarespace ist ein ausgezeichneter Websitebaukasten, wenn Sie sich für gutes Design interessieren. Darüber hinaus bieten die Plattform einen benutzerfreundlichen Editor und Systeme, die für SEO optimiert sind. Wenn Sie zum ersten Mal einen Blog mit Squarespace erstellen, werden Ihnen einfache Wegweiser gegeben, die Ihnen die verschiedenen Funktionen von Squarespace aufzeigen.

Wie auch Wix bietet Squarespace ein Drag-and-Drop-Tool, mit dem Sie ohne Vorkenntnisse in Programmierung Ihren eigenen Blog online erstellen können. Mit diesem händigen Werkzeug müssen Sie nur Elemente aus dem Editor auswählen und diese dort hinziehen, wo Sie sie platzieren möchten. SquareSpace hat seit langem stark in Blogs und Webshops investiert, die eine hohe Qualität wünschen, ohne stundenlang komplizierte Bearbeitungswerkzeuge erlernen zu müssen.

Es sind überhaupt die vielen verschiedenen Tools, die Squarespace wirklich zu einer attraktiven, effizienten Plattform machen. Unter anderem haben Sie die Möglichkeit, Ihre eigene SEO-Strategie einzurichten, Social Media in Ihre Website zu integrieren und eine separate Domain als Teil eines kostenpflichtigen Abonnements zu wählen. Die Preise reichen von $12 – $40 pro Monat, aber Sie können auch die Basic Edition völlig kostenlos nutzen. Für die meisten wird es ausreichen, um nur einen eigenen Blog zu erstellen.

logo

Am besten für Anfänger

star icon star icon star icon star icon star icon

4.6/5

# Webnode

Ein super Website-Builder, mit dem Sie schnell loslegen können

Preis von: Kostenlos

logo

Das beste für kleine Budgets

star icon star icon star icon star icon star icon

4.6/5

Was uns gefällt mit Webnode

Mit Webnode erstellen Sie schnell und einfach professionelle Websites. Das Bearbeitungstool ist benutzerfreundlich und Sie haben Zugriff auf viele moderne Vorlagen. Sie erhalten gute Unterstützung für SEO. Es ist auch möglich, Ihre Website in über 20 verschiedene Sprachen zu übersetzen. Webnode bietet Abonnements in verschiedenen Preisklassen an, einschließlich einer kostenlosen Version für diejenigen, die in der Startphase mit einem knappen Budget sind.

Vorteile

  • star iconBenutzerfreundliches Designtools
  • star iconGünstiges Abo
  • star iconÜbersetzungswerkzeuge
  • star iconGute Vorlagen und Templates

Nachteile

  • star iconBegrenzte Möglichkeiten für Online-Shop
  • star iconEingeschränkte Blog-Funktionalität
  • star iconWenige Funktionen und Designmöglichkeiten

Webnode ist eine beliebte Plattform, mit der Sie in nur wenigen Minuten völlig kostenlos einen fantastischen Blog erstellen können. Besonders wenn Sie keine komplizierten HTML-Arbeitsgänge und Programmierungsschritte erlernen wollen, bevor Sie Ihren Blog veröffentlichen, ist Webnode eine beliebte Lösung. Die Plattform kann auf mehr als 40 Millionen Benutzer hinweisen und ist damit eine der beliebtesten Blogging-System, das Ihren zur Wahl steht.

Webnode verwendet Bausteine, mit denen Sie verschiedene Elemente einfach per Drag and Drop an die gewünschte Stelle ziehen können. Wenn Sie lieber eine Vorlage verwenden möchten, finden Sie Hunderte von vorgefertigten Vorlagen, die vom Webnode-Archive verfügbar sind. Diese werden schnell auf Ihrem Blog installiert und können dann nach Ihren Wünschen angepasst werden.

Obwohl Sie mit Webnode völlig kostenlos Ihren eigenen Blog erstellen können, bieten sie auch Premium-Pakete mit mehr Funktionalitäten an. Sie haben Pakete ab $3, aber für die volle Funktionalität müssen Sie sich für Standard $10 / Monat, oder Pro $18 / Monat, entscheiden. Beide umfassen Statistiken, E-Mail-Konten, Videohintergrund, Webshop, keine Webnode-Werbung und die Möglichkeit, Google Analytics und Google AdSense zu integrieren.

logo

Das beste für kleine Budgets

star icon star icon star icon star icon star icon

4.6/5

# Elementor

Perfekt zum Erstellen von WordPress-Websites

Preis von: $49/jährlich - $999/jährlich

logo

Am besten für WordPress-Benutzer

star icon star icon star icon star icon star icon

4.1/5

Was uns gefällt mit Elementor

Elementor ist für diejenigen geeignet, die einen Website-Baukasten mit WordPress integrieren möchten. Sie haben Zugriff auf viele vorgefertigte Vorlagen, die Sie per Drag-and-Drop anpassen können. Dadurch haben Sie Zugriff auf viele Vorteile von WordPress für CMS, Blogging und Veröffentlichung, ohne Programmieren oder Webdesigner verwenden zu müssen, um schöne Websites zu erstellen. Sie können die Website mit Plugins für z.B. Onlineshop, wenn Sie Zahlungslösungen anbieten möchten.

Vorteile

  • star iconThemen sind überall einsetzbar
  • star iconDrag-and-Drop-Funktion
  • star iconGünstiger Preis ab 49 $ pro Jahr

Nachteile

  • star iconWebsite-Baukasten kann sich manchmal aufhängen
  • star iconAn die WordPress-Plattform gebunden

Es gibt mehr als 1,3 Milliarden Websites und über 455 Millionen davon nutzen WordPress. Mit anderen Worten, man kann mit Sicherheit sagen, dass WordPress die beliebteste CMS-Plattform für Blogs und Websites ist, aber um das System zu nutzen, sind auch einige Grundkenntnisse erforderlich.

WordPress hat zum Beispiel keine Drag-and-Drop-Bearbeitung wie Wix und Webnode, sondern basiert sich auf verschiedene Themen, die auf Ihrem Webhoster installiert werden. Hier empfehlen wir das beliebte Thema Astra WP, das sowohl in der kostenlosen Variante als auch in einer Premium-Edition für $49/Jahr erhältlich ist. Kombinieren Sie es mit Elementor, das Sie einfach auf der Plattform installieren können und Sie erhalten die Möglichkeit, viel selbst und ohne Designkenntnisse zu bearbeiten.

WordPress hat den Vorteil, dass die Plattform mehr Möglichkeiten bietet, Inhalte auf Ihrer eigenen Website anzupassen, die einfach mit verschiedenen Plugins erweitert werden können. Unter anderem können Sie Google Analytics und andere Anwendungen installieren, und wenn Sie Geld mit Ihrem Blog verdienen möchten, wird es Ihnen erleichtert, mit dem Verkehr Schritt zu halten. Viele WordPress-Themen sind auch für Google AdSense und andere Anzeigen im Blog angepasst, und damit können Sie die Verwendung eines Designers für die Erstellung der Website vermeiden.

WordPress kann völlig kostenlos verwendet werden, was bedeutet, dass Sie nicht für die eigentliche Erstellung Ihres Blogs bezahlen müssen. Es kostet jedoch Geld, wenn Sie sich für WordPress CMS auf wordpress.org entscheiden – an Stelle der Blog-Plattform wordpress.com. Alles, was Sie brauchen, um WordPress CMS zu verwenden, ist eine Domain und Webhosting, die selten mehr als $10 – $30 pro Jahr kostet.

logo

Am besten für WordPress-Benutzer

star icon star icon star icon star icon star icon

4.1/5

# Web.com

Eine gute Alternative mit mehreren guten Angeboten

Preis von: $1.95/monatlich

logo

Bester Website-Baukasten mit Hosting

star icon star icon star icon star icon star icon

4.2/5

Was uns gefällt mit Web.com

Web.com ist ein Website-Baukasten, der mit WordPress verwendet wird, aber sie bieten auch Hosting und Website-Registrierung an. Sie erhalten Zugriff auf professionelle Vorlagen mit Drag-and-Drop-Funktion, sodass Sie die Website an Ihre eigenen Bedürfnisse anpassen können. Die Lösung ist einfach und benutzerfreundlich und Sie bringen Ihr Projekt schnell online. Web.com ist am besten für diejenigen geeignet, die nicht viele Gestaltungsmöglichkeiten benötigen.

Vorteile

  • star iconProfessionelle Vorlagen
  • star iconBenutzerfreundlich

Nachteile

  • star iconEingeschränkte SEO-Unterstützung
  • star iconEingeschränkte Funktionalität
  • star iconAuf Dauer ziemlich teuer

Wenn Sie zum ersten Mal online schreiben, kann es eine Menge geben, mit dem Sie sich vertraut machen müssen, und genau das versuchen Web.com zu vereinfachen. Die Plattform bietet einen einfachen DIY-Websitebaukasten, in dem Sie verschiedene Elemente anpassen und sich für ein Design Ihrer Wahl bestimmen können. Sie können auch wählen, ob Sie einen DIY-Blog erstellen oder WordPress und die bereits vorhandenen Vorlagen verwenden möchten.

Eine der Attraktionen mit Web.com ist, dass auf ihren Seiten sehr viel Nützliches angeboten wird. Wie schon gesagt, finden Sie einen DIY-Websitebaukasten, aber Sie können auch eine Domain kaufen, einen Webhoster finden und nicht zuletzt mit professionellen Website-Entwicklern auf der Plattform in Kontakt treten. Dies erleichtert den Einstieg ein wenig, und mehr Nutzer verwenden einen Designer, um verschiedene Vorlagen anzupassen.

Web.com ist sehr wettbewerbsfähig indem neue Nutzer im ersten Monat für nur $ 1,95 anfangen können. Im Gegensatz zu Wix und einigen anderen bietet Web.com keine kostenlose Variante für ihr Hosting an, aber für den Preis einer Tasse Kaffee werden die meisten in der Lage sein, ein gutes Angebot für ihren Blog zu finden.

logo

Bester Website-Baukasten mit Hosting

star icon star icon star icon star icon star icon

4.2/5

Mit Wix einen Blog starten - Schritt für Schritt Anleitung 

Wix ist unser bevorzugtes Tool, das wir allen, die Ihren ersten Blog erstellen möchten, empfehlen können. Nicht nur, weil es sich um eine angenehme Plattform und einen benutzerfreundlichen Editor handelt, sondern auch, weil sie Webhosting und andere Optionen zur Wahl stellen - was Wix zu einer äußerst anpassbaren Plattform macht. Für Ihren allerersten Blog benötigen Sie wahrscheinlich keine außerordentlichen Funktionen, aber Sie sollte die Gewissheit haben, dass diese zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar sind, zum Beispiel wenn Sie beabsichtigen, Geld zu verdienen oder mit Google Analytics und anderen Programmen zu erweitern. 

Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie Sie in sechs einfachen Schritten einen Blog erstellen und Ihren ersten Beitrag mit Wix veröffentlichen können. 

  1. Wählen Sie eine Vorlage vom Archiv - Passen Sie das Design an, um einen Blog zu erhalten, der zu dem Inhalt passt, den Sie schreiben möchten. 
  2. Wählen Sie einen Namen für Ihren Blog – Hier dreht es sich um Ihre Marke und der Name sollte Merkfähigkeit für Ihre Leser haben, sich aber distinkt von dem anderer Blogger unterscheiden.  
  3. Verknüpfen Sie eine Domain - Sobald Sie Ihren Namen und Ihr Design bestimmt haben, ist es an der Zeit, diese mit einer Domain zu verbinden. Ihre Domain ist die Adresse, mit der Leser Ihre Inhalte finden. Der Domainname sollte daher leicht zu merken und für den Inhalt, den Sie schreiben, relevant sein. 
  4. Schreiben Sie Ihren ersten Beitrag - Ihre Blogging-Plattform ist jetzt bereit und Sie können Ihren ersten Beitrag schreiben! Finden Sie Ihren eigenen Stil und teilen Sie Ihr Fachwissen mit Ihren Lesern. 
  5. Veröffentlichen Sie Ihren ersten Beitrag für Ihre Leser - Sobald Sie Ihren ersten Beitrag geschrieben haben, ist es an der Zeit, „Veröffentlichen“ zu drücken! Teilen Sie das, was Sie geschrieben haben, mit anderen Bloggern und Lesern. 
  6. Teilen Sie Ihren Beitrag mit der ganzen Welt - Viele Blogger teilen ihre Beiträge und Themen mit anderen Bloggern und ziehen so neue Leser an. Es kann ein guter Zeitpunkt sein, sich mit jemanden zu verlinken, mit dem man zusammenarbeiten kann oder der zu einem ähnlichen Thema bloggt. 

Tipps für den Einstieg ins Blog-Schreiben 

Ein Blog involviert oft mehr Arbeit, als viele denken, weshalb wir einige nützliche Tipps für diejenigen gesammelt haben, die Blogger werden wollen.