Website-Geschwindigkeit testen, und Ladezeit verbessern

calendar icon

Aktualisiert: 22/07/2022

Bei der Erstellung einer Website gibt es viele Faktoren, die berücksichtigt werden müssen, und Geschwindigkeit ist einer davon. Wir werden uns daher genauer ansehen, warum Tempo so wichtig ist und wie Sie die Geschwindigkeit Ihrer Website untersuchen können. Dann schauen wir uns abschließend einige mögliche Schritte an, die Sie unternehmen können, um Ihre Website zu beschleunigen. 

Obwohl es bei der Geschwindigkeit hauptsächlich um eine gute Benutzererfahrung geht, gibt es mehrere Algorithmen und Maschinen, die Websites auswerten. Diese berücksichtigen unter anderem die Geschwindigkeit, und Google sowie andere Suchmaschinen verwenden diese in ihren Bewertungen von Websites. Eine schlechte Geschwindigkeit kann daher einen Einfluss auf das Ranking haben, das Sie in den Suchmaschinen erhalten, was wiederum entscheidend für Ihren Erfolg sein kann. 

Lesen Sie weiter, um mehr über die Geschwindigkeit und die Optimierung Ihrer Website zu erfahren. 

Warum ist eine schnelle Website wichtig? 

Es ist kein Geheimnis, dass wir Verbraucher immer höhere Ansprüche an das haben, was wir von einer Website erwarten. Da immer mehr Glasfaser installiert bekommen und schnellere Internetgeschwindigkeiten erhalten, erhöht das die Erwartung, wie schnell Websites reagieren sollten. 

Wie wir bereits gesagt haben, ist der Zweck dieses Leitfadens, Ihnen zu zeigen, wie Sie eine bessere Geschwindigkeit auf Ihrer Website erreichen können, aber bevor wir so weit kommen, werden wir uns genauer ansehen, warum Website-Geschwindigkeit wichtig ist. 

SEO 

Ein wichtiger Teil des Betriebs einer Website ist Ihre Sichtbarkeit bei Google und anderen Suchmaschinen. Hier kommt SEO oder Search Engine Optimization als wichtiges Werkzeug ins Spiel. Einfach ausgedrückt, geht es hier darum, die Website für den Algorithmus von Google so attraktiv wie möglich zu gestalten, was zu einer höheren Position in den Suchergebnissen führt. 

Hier kommen Inhalte und Keywords als wichtige Mittel ins Spiel, aber auch die Geschwindigkeit Ihrer Webseiten ist von großer Bedeutung. Google bewertet Websites auf Benutzerfreundlichkeit, was bedeutet, dass es die mobile Nutzung, die Ladezeit, die Serverantwortzeit und dergleichen berücksichtigt. Eine schnelle Website führt daher zu einem besseren Score bei Google und wirkt sich somit auch auf Ihren SEO-Score aus. 

Unsere klare Empfehlung ist daher, dass Sie Webhosting wählen, das eine gute Reaktionszeit für den geografischen Markt, auf den Sie abzielen, hat. Wenn Sie in erster Linie deutsche Leser haben, wird ein deutscher Webhoster der beste sein, aber wenn Ihre Besucher sich meistens in den USA befinden, wird es sinnvoller sein, Hosting auf dem amerikanischen Kontinent zu haben. 

Konvertierung 

Jeder, der eine Website besucht, ist ein potenzieller Kunde, aber wenn alles langsam vorgeht – oder die Website schwer zu bedienen ist – werden viele schnell wieder verschwinden. Wir können daher eine klare Linie zwischen langsamen Websites und schlechten Conversion-Raten ziehen. Wie gut auch immer Ihre Produkte sind, es hilft nichts, wenn niemand kauft, und Sie sollten in eine ausreichende Serverleistung investieren. 

Möglicherweise möchten Sie auch regelmäßig Website-Tests durchführen, damit Sie mögliche Probleme, die sich auf die Conversion-Raten auswirken, leichter erkennen können. Hier empfehlen wir, ein Geschwindigkeitsanalyse-Tool zu verwenden, aber auch die Absprungrate im Auge zu behalten. Es kann schwierig sein, die notwendigen Daten am Anfang zu haben, aber wenn Sie Tests ausführen und Daten sammeln, wird es einfacher gemacht zu sehen, welche Auswirkungen verschiedene Änderungen auf die Benutzererfahrung Ihrer Website haben. 

Benutzererfahrung 

Zu guter Letzt werden langsame Webseiten direkt die Benutzererfahrung beeinflussen. Es gibt weniges, das mehr ärgerlich ist als eine Website, deren Laden lange dauert. Zu diesem speziellen Thema wurden eine Reihe von Umfragen durchgeführt, und viele antworten, dass sie am häufigsten auf andere Websites abspringen, wenn eine Seite zu lange dauert. 

Das ist also etwas, das die meisten Leute wiedererkennen, aber trotzdem oft mit Ihrer eigenen Website vergessen. Wir raten Ihnen deshalb, dass Sie verschiedenen Tools benutzen, aber auch, dass Sie jemanden holen, der die Website in Ihrem Namen testet. Damit können Probleme aufgedeckt werden, die Sie nicht selbst sehen, oder Sie erhalten auch einen guten Input zu den Erfahrungen, die Ihre Website bietet. 

Wie kann man die Geschwindigkeit testen 

Wenn Sie die Geschwindigkeit Ihrer Website testen ist es wichtig, dass Sie dazu das richtige Werkzeug verwenden. Wir werden uns daher genauer ansehen welche Tools es gibt und welche Sie für Ihre Website anwenden sollten. Welches Werkzeug Sie gebrauchen, wirkt sich auch auf die Ergebnisse aus und die Wahl des falschen Tools kann oft zu falschen Informationen führen. 

Sobald Sie das für Sie richtige Tool gefunden haben, ist es an der Zeit, den Test durchzuführen. Aber bevor Sie anfangen können, gibt es einige Einstellungen, die zuerst vorgenommen werden müssen. Das erste, was Sie überprüfen sollten, ist der richtigen Teststandort. Wenn Ihre Website Besucher aus der ganzen Welt hat, sollten Sie Tests für mehrere dieser Standorte ausführen. Dies stellt sicher, dass Sie die notwendigen Ergebnisse für jede Erfahrung haben. 

Ein gutes Tool gibt Ihnen auch die Möglichkeit zu testen, wie Ihre Seiten auf verschiedenen Geräten und Geschwindigkeiten geladen werden. Wir empfehlen immer, dass Sie so viele Tests wie möglich durchführen, damit Sie mappen können, wie die Website auf allen, von PCs und Tablets bis hin zu Mobiltelefonen auf 3G, 4G und 5G, läuft. 

Was macht Ihre Website langsam? 

Der Vorteil der meisten Tools ist, dass Sie ein Ergebnis erhalten, das andeutet, wo es Probleme gibt, aber wir werden uns einige der Elemente genauer ansehen, die oft die Schuld tragen. 

  1. Plugins – Einer der häufigsten Gründe für langsame Websites sind Plugins. Möglicherweise haben Sie Plugins installiert, die veraltet oder nicht mehr mit Ihrem CMS-System (z. B. WordPress) kompatibel sind. Sie sollten daher immer sicherstellen, dass die notwendigen Plugins auf dem neuesten Stand sind, und diejenigen entfernen, die nicht verwendet werden. Das wird dazu beitragen, die Geschwindigkeit Ihrer Website aufrechtzuerhalten, aber auch potenzielle Sicherheitsbedrohungen beseitigen. 
  2. Große Bilder – Große, hochauflösende Bilder können großartig aussehen, aber brauchen auch viel Platz auf Ihrer Website. Eine Seite wird aufgrund der Bilder langsamer geladen und wir raten Ihnen, diese für die Verwendung auf Ihrer Website anzupassen, indem Sie sie beispielsweise verkleinern – und JPG über PNG-Format verwenden. 
  3. Langsames Hosting – Ein Faktor, der oft mit langsamen Websites in Verbindung gebracht wird, ist träges Hosting. Wenn der Server, auf dem Ihre Website gespeichert ist, sich als schlecht oder überlastet zeigt, führt es dazu, dass Ihre Seite langsam geladen wird. Wenn Sie mehr Geschwindigkeit benötigen ist es angebracht, einen besseren Webspace zu finden. 
  4. Anspruchsvolle Animation – Obwohl Animationen auf Ihren Webseiten toll aussehen können, führen sie oft dazu, dass die Website langsam geladen wird. Ein paar Sekunden pro Animation können schnell eine Menge Belastung verursachen, und wir empfehlen hier, den verschwenderischen Einsatz von Animationen im Allgemeinen zu vermeiden. 
  5. Videos und Elemente – Heutzutage verwendet man immer häufiger Videos oder Automatisierung auf Websites, aber das kann auch für Ihren Server sehr anspruchsvoll sein. Je mehr jedes Mal, wenn jemand Ihre Seite besucht, geladen werden muss, desto langsamer wird es. Wir empfehlen daher, Lazy Load zu verwenden oder Elemente (wie YouTube) einzugeben, die nur bei Bedarf, und nicht jedes Mal, wenn jemand Ihre Seite besucht, geladen werden. 

Was können Sie tun, um Ihre Website zu beschleunigen? 

Wenn Sie bereits versucht haben, die drei Punkte, die wir oben erwähnt haben, zu implementieren, gibt es glücklicherweise einige Werkzeuge, die Ihnen helfen können. Mehrere Tools können Ihre Website durch die Optimierung des Inhalts sowie die Verwendung von Caches oder Cookies beschleunigen. Es gibt hier eine Reihe von verschiedenen Systemen und Erweiterungen, aber für deren Nutzung hängt davon ab, was mit Ihrem CMS-System vereinbar ist. 

Da WordPress am häufigsten gebraucht wird, fahren wir daher mit einigen derer Erweiterungen fort, die Ihre Website beschleunigen können, indem Sie Ihre Inhalte optimieren. 

Kraken.io 

Wie bereits gesagt sind Bilder die Hauptgründe, warum Websites langsamer sind. Dann kann die Optimierung der Bilder eine gute Option sein, aber hier gibt es mehrere Lösungen zur Auswahl. Wir haben uns entschieden, Kraken.io als eine gute Lösung hervorzuheben, mit der Sie Bilder schnell optimieren können. Die Plattform ist einfach zu bedienen und es gibt verschiedene Plugins, die Ihnen die Arbeit noch einfacher machen können. Wenn Sie versuchen, die Belastung der Website durch die Optimierung von Bildern zu reduzieren, ist Kraken.io sicherlich eine gute Option. 

Smush 

Smush ist ein Plugin für WordPress, das es ermöglicht, Lazy Load und Optimierung von Bildern zu kontrollieren. Außerdem können Sie Größen anpassen und die Bilder komprimieren, sodass sie weniger Platz auf Ihrem Server beanspruchen. Sie können eine Reihe ähnlicher Plugins auf dem WordPress-Marktplatz finden, aber wir empfehlen Smush, weil es für Ihre Website benutzerfreundlich und wenig belastend ist. 

WP Rocket 

WP Rocket ist ein leistungsstarkes Cache-Plugin, das die Ladezeit Ihrer Website erheblich reduziert. Heute verwenden mehr als 2 Millionen Websites WP Rocket, und es ist sicherlich ein leistungsstarkes Werkzeug und damit einer näheren Untersuchung wert. Das Beste daran ist, dass Layouts etwa 3 Minuten dauern und Sie keine Codierung oder ähnliche Elemente benötigen. Installieren Sie einfach die Erweiterung und lassen Sie WP Rocket den Rest der Arbeit für Sie erledigen. 

Wahl des Themas 

Vor allem, wenn Sie WordPress verwenden, wird die überwiegende Mehrheit ein von einem Designer entwickeltes Thema verwenden – und das kann ein Grund dafür sein, dass sich Ihre Website verlangsamt hat. Es gibt eine Menge guter Vorlagen auf WordPress, aber einige Themen laden langsam, weil sie eine enorme Menge an Elementen oder anspruchsvollen Code haben. Sie sollten versuchen, ein Thema zu finden, das für ein schnelleres Laden optimiert ist. Ein gutes Beispiel dafür ist das beliebte Thema von Astra, das sehr leicht mit einfachen Designs erstellt werden kann. 

Fazit 

Damit Sie die Geschwindigkeit Ihrer Website verbessern können, müssen Sie wissen, warum es überhaupt so träge ist. Daher ist es wichtig, ein gutes Tool zu wählen, mit dem Sie einen Test ausführen können, aber auch, dass Sie wissen, wie Sie die verschiedenen angezeigten Ergebnisse interpretieren. Wir haben uns daher einige sehr einfache Tools genauer angesehen, mit denen Sie einen Test auf Ihrer Website durchführen und prüfen können, wo diese am besten geeignet sind. 

Wir haben uns auch einige andere Erweiterungen angesehen, die bei der Optimierung Ihrer Inhalte helfen können, und einige häufige Elemente, die zu einer schlechteren Ladezeit führen. Wenn Sie all dies in Ihren Test einbeziehen, werden Sie schnell bessere Ergebnisse erzielen oder zumindest wissen, wo Sie anfangen können. 

Eine schnelle Website bietet Ihren Besuchern eine bessere Benutzererfahrung, hat aber auch einen großen Einfluss darauf, welche SEO-Ergebnisse Sie bei Google erzielen können. Daher ist es wichtig, dass Sie regelmäßige Tests durchführen und sich jede Seite regelmäßig ansehen. Ein paar Sekunden können große Konsequenzen haben, wenn ein Konkurrent schnellere Websites hat als Sie.